Die HSV-Tennis-Frühschicht nimmt "Grünkohlwanderung" wieder auf

Nach zweijähriger Pause hat die "HSV-Tennis-Frühschicht" in diesem Jahr wieder
ihre traditionelle "Grünkohlwanderung" aufgenommen. In Anbetracht körperlicher Beeinträchtigungen kein Gewaltmarsch mehr
durchs Hülser Bruch, sondern ausgehend vom Hülser Markt ein Spaziergang durch das beschauliche Hüls.
Ziel war das Haus von Gastgeber Udo Neeten am Stapperweg, der zusammen mit Frühschicht-Chef
Charly Lehnhoff einen kulinarischen "Grünkohl-Treff" für die 19 Teilnehmer der Wanderung vorbereitet hatte.
Ein geschmackvoller und gelungener Abend, so das Echo aller Teilnehmer.

Foto: Die "Grünkohlwanderer"

 

Blumen für Rosie Mellen

Frühschicht feiert ihr 44jähriges Bestehen

Nun schon seit 44 Jahren existiert die "Frühschicht", die Institution der HSV-Tennisabteilung.
Es gab ja schon so einige Jubiläen zu feiern, deshalb hatte sich Frühschicht-Chef "Charlie" Lehnhoff auch für diesen besonderen Termin wieder etwas einfallen lassen. Am letzten Sonntag waren deshalb alle derzeit Aktiven ausgestattet mit Jubiläums-Trikots vor den obligatorischen zwei Stunden Tennis von 08.00 Uhr bis 10.00 Uhr in die St. Huberter Tennishalle zum Gruppenfoto geladen. Mit dabei auch einer der Gründerväter, Franz Naebers und "Rosie" Mellen, die die Frühaufsteher in den Wintermonaten für ihren Sonntäglichen Einsatz immer mit einem opulenten Frühstück belohnt. "Charlie" Lehnhoff bedankte sich bei allen Akteuren für ihr nicht alltägliches Engagement in der "Frühschicht", die nur mit ihnen hoffentlich noch viele Jahre aufrecht erhalten bleibt. "Rosie" Mellen erhielt unter dem Beifall der Anwesenden von "Charlie" Lehnhoff einen herrlichen Blumenstrauß für ihren tollen "Frühstücks-Einsatz".

Foto: Die Aktiven der 44 Jahre jungen "Frühschicht"
Leider fehlen Heinz Mülders und Peter Sinsel

 

Die Aktiven der Frühschicht 2017

Die Frühschicht ist die älteste Institution der Tennisabteilung.

 

Die 1. Mannschaft Herren der Mühlerunde

 

Die 2. Mannschaft Herren der Mühlerunde

 

40jähriges Jubiläum der Dienstagsgruppe

Die nicht vollständige Dienstagsgruppe 2015